Journalistisches,  Nachhaltigkeit

Wie nachhaltig wird im Rathaus gearbeitet?

Das "papierlose Büro" fördert nachhaltiges Arbeiten im Büro.

Wie nachhaltig arbeiten Behörden? Gar nicht so einfach, das herauszufinden. Für einen Beitrag in der Main-Post Main-Spessart habe ich versucht, die Arbeit der Rathäuser im Landkreis zu untersuchen. Ist die Energiewirtschaft nachhaltig? Wird auf einen nachhaltigen Materialverbrauch geachtet? Und wie steht es um eine nachhaltige Mobilität?

Schon alleine der Begriff der „Nachhaltigkeit“ ist sperrig. Oberflächlich gesagt geht es darum, Ressourcen zu schonen. Gleich vorweg: Ein Vergleich ist nicht möglich. Auch die Ausgangswerte, wie etwa die Finanzkraft, die Einwohnerzahl oder die infrastrukturellen Gegebenheiten in den vier Städten sind zu unterschiedlich für einen Vergleich. Interessant war trotzdem, was die Verantwortlichen zu sagen hatten.

Hintergrund der Recherche war, aufzuzeigen: Welche Stellschrauben gibt es? Wie unterschiedlich packen die Städte das Thema an? Wer nimmt eine Vorreiterrolle ein? Welche Hürden gibt es? Die Auswertung der Umfrage zeigt: Die Ansätze sind vielfältig und nicht jedes Konzept ist auf jede Stadt übertragbar – aber sicherlich eine Anregung wert.


Nachhaltigkeit: Meine Meinung

Mein Kommentar zum Thema Nachhaltigkeit in den örtlichen Rathäusern.

Umwelt- und Klimaschutz sind längst keine Nebensache mehr. Alle befragten Städte setzen sich mit ihren Möglichkeiten für Verbesserungen beim nachhaltigen Verwalten ein. Ihre Schwerpunkte setzen sie dabei unterschiedlich. Und das ist auch gut so.

Doch niemand muss das Rad neu erfinden. Warum bedient man sich nicht öfter an dem Erfahrungsschatz der anderen, zum Beispiel bei der Einführung des „papierlosen Büros“? Warum nutzt man nicht mehr Synergien? Auch das ist nachhaltiges Wirtschaften, beschleunigt Prozesse und spart letztendlich Geld. Zweifelsohne sind unsere Kommunen vernetzt. Es gibt jedoch sicherlich noch viel mehr Möglichkeiten, vom Austausch mit anderen zu profitieren.
Und wir müssen weg davon, Nachhaltigkeit isoliert zu betrachten. Nachhaltigkeit sollte wie selbstverständlich immer mitgedacht werden. Sollte ein Punkt wie viele andere auf der Liste sein, wenn es um Entscheidungen geht: bei jedem Bauvorhaben, bei jeder Anschaffung, bei jeder Veranstaltung.

Links und Tipps: Nachhaltigkeit

Foto: Christian Schnettelker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: